• Die Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften sichern bezahlbaren Wohnraum, sowohl durch ihre Investitionen in vorhandene Wohnungen als auch durch Neubauten.





Aktuelle Pressemittteilung

  • Juli 2016

    Am Sonntag, 10. Juli, eröffnete Autor und Illustrator Karsten Teich mit ‚Cowboy Klaus‘ das zweite Hamburger VorleseVergnügen. Auf der Homepage www.hamburger-vorlese-vergnuegen.de sind unter Impressionen sind bereits Fotos der bisherigen Veranstaltungen zu sehen. Viele weitere werden folgen.

    Denn noch bis zum 15. Juli wird es in und um Hamburg zahlreiche Lesungen beliebter Autorinnen und Autoren sowie Schreib- und Illustrationsworkshops geben.

    ,

    http://www.hamburger-vorlese-vergnuegen.de/

  • Mai 2016

    Es geht los: Ab sofort können die Tickets für das „Hamburger VorleseVergnügen“ (10.-15. Juli 2016) online unter www.hamburger-vorlese-vergnuegen.de gebucht werden. In zahlreichen Lesungen und Workshops für Kinder im Alter zwischen 5 und 15 Jahren werden bei diesem Lesefestival mehr als 35 beliebte Autorinnen und Autoren aus ganz Deutschland sich und ihre Bücher präsentieren. Die Schirmherrschaft für die Lesewoche hat Schulsenator Ties Rabe. Initiator und Programmgestalter des Hamburger VorleseVergnügens ist das Autorenteam „Hamburger Lesezeichen“ (Cornelia Franz, Katja Reider, Ulli Schubert und Andreas Schlüter).
    Gelesen wird am Vormittag für Schulklassen an ungewöhnlichen Orten in und um Hamburg; fester Leseort der Nachmittagsveranstaltungen wird die Flussschifferkirche im Binnenhafen, nahe der Speicherstadt sein.

  • April 2016

    Kinder aus Hamburg und dem Umland können sich erneut auf ein besonderes Lesefestival freuen: Vom 10. bis 15. Juli 2016, also kurz vor den Schulferien, wird das im vergangenen Jahr so erfolgreich gestartete Hamburger VorleseVergnügen in die zweite Runde gehen. In zahlreichen Lesungen und Workshops für Kinder im Alter von 5 bis 13 Jahren werden mehr als 35 beliebte Autorinnen und Autoren aus ganz Deutschland sich und ihre Bücher präsentieren.

  • März 2016

    Monika Böhm zur neuen Vorstandsvorsitzenden des Arbeitskreises Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. gewählt

    Bereits Ende letzten Jahres wurde Monika Böhm, Vorstandsmitglied der Wohnungsgenossenschaft von 1904 e.G., zur neuen Vorstandsvorsitzenden des Arbeitskreises Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. gewählt. Gemeinsam mit den beiden anderen Vorständen des Arbeitskreises, Alexandra Chrobok und Frank Seeger, vertritt sie die Interessen und Aktivitäten der 30 Wohnungsbaugenossenschaften des Arbeitskreises Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. in der Hansestadt. Monika Böhm folgt Petra Böhme, die sich nach fünf Jahren erfolgreicher Arbeit als Vorstandsvorsitzende im Arbeitskreis neuen Aufgaben widmet.

  • Februar 2016

    Für die Azubis der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften fand am 15. Februar 2016 ein weiterer Azubi-Day statt. Die Idee dafür entwickelten die Ausbildungsleiter der insgesamt 30 Genossenschaften. Ziel ist zum einen die Förderung eines Azubi-Netzwerkes. Außerdem sollen die Nachwuchskräfte ihr ausbildungs- und berufsbezogenes Wissen erweitern und sich zu ausbildungsrelevanten Themen austauschen.





Hamburgweit gut aufgestellt

ALLE STADTTEILE IM BLICK

HAMBURGWEIT GUT AUFGESTELLT

Die Wohnungsbaugenossenschaften, welche sich im Arbeitskreis zusammengeschlossen haben verfügen insgesamt über rund 130.000 Wohnungen – dies sind etwa 20 Prozent des Hamburger Mietwohnungsmarktes.

Die Wohnungsbaugenossenschaften sind damit in allen Statteilen vertreten und bieten ein breites Angebot an Wohnraum – von kleinen Singlewohnungen über familiengerechte Reihenhäuser oder betreute Wohneinheiten für ältere Menschen.

Lesen Sie hier, welchen Beitrag die Wohnungsbaugenossenschaften für die Lebensqualität in den einzelnen Stadtteilen leisten. 

MEHR

Wohnungsuche

Übersicht

Hier sehen Sie, in welchen Bezirken welche Genossenschaften Wohnungen anbieten

MEHR

Karte Hamburg




Andere Bereiche der Wohnungsbau­genossenschaften