• Die Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften sichern bezahlbaren Wohnraum, sowohl durch ihre Investitionen in vorhandene Wohnungen als auch durch Neubauten.





Aktuelle Pressemittteilung

  • März 2015

    Für die Azubis des Arbeitskreises Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. fand am 16. Februar 2015 der erste Azubi-Day statt. Die Idee dafür entwickelten die Ausbildungsleiter der insgesamt 30 Genossenschaften. Ziel ist zum einen die Förderung eines Azubi-Netzwerkes. Außerdem sollen die Nachwuchskräfte zur/zum Immobilienkauffrau/-kaufmann ihr ausbildungs- und berufsbezogenes Wissen erweitern und sich zu immobilienwirtschaftlichen Themen austauschen.

  • März 2015

    HVV und der Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. präsentieren neues Lese-Festival für Kinder.

    Hamburger Kinder können sich auf ein neues Lese-Festival freuen: Vom 5. bis 10. Juli 2015, also kurz vor den Schulferien, wird erstmals das Hamburger VorleseVergnügen stattfinden. In Lesungen und Workshops für Kinder im Alter von 5 bis 13 Jahren werden mehr als 30 beliebte Autorinnen und Autoren, darunter Kirsten Boie, Boris Pfeiffer und Isabel Abedi, sich und ihre Bücher präsentieren. 

    Mehr Informationen zum Programm und zur Buchung sind online auf den Seiten des Hamburger VorleseVergnügens abrufbar. Tickets für die einzelnen Veranstaltungen können Sie hier bestellen.

  • Februar 2015

    Bezahlbarer und attraktiver Wohnraum zählt weiterhin zu den Kernherausforderungen, denen sich Hamburg als wachsende Stadt stellt. Der Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. präsentiert die Zahlen für 2015

    - Gesamtinvestitionen 2015: 514 Millionen Euro
    - Wohnungsbau: 237 Millionen Euro
    - Instandhaltung und Modernisierung bestehender Objekte: 277 Millionen Euro
    - Fertigstellung neuer Wohnungen 2015: 524

  • Januar 2015

    Der Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. verleiht den Genossenschafts-Award an ehrenamtlich tätige Mitglieder.

    In den Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften wird Gemeinschaft aktiv gelebt und ehrenamtliches Engagement groß geschrieben. Fast 100 Vorschläge sendeten Mitglieder der Baugenossenschaften an den Arbeitskreis, um herausragende Projekte für ein lebendiges Miteinander zu ehren. Eine Jury, unter ihnen auch als Schirmherrin Jutta Blankau, Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt, wählte aus diesen besonders interessante Projekte aus. Senatorin Blankau verlieh am 12. Januar 2015 den Genossenschafts-Award 2015 an insgesamt drei Projekte der insgesamt 30 Wohnungsbaugenossenschaften. Die Auszeichnung fand im Rahmen der feierlichen Jahresauftaktveranstaltung des Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften im Hamburger Grand Elysée statt.

  • Dezember 2014

    Vertreter der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften beleuchten den aktuellen Trend und zeigen, wo Potenziale und Gefahren liegen.

    Teilen statt Haben! Zugang statt Besitz! Das vermeintlich neue Prinzip der Shareconomy ist Schlagwort der Stunde. Doch was steckt dahinter? Die Idee, den Mehrwert zu erhöhen, indem man miteinander teilt, ist nicht neu. Im Gegenteil: Es ist das Grundprinzip der Wohnungsbaugenossenschaften. Schon seit 150 Jahren ist ihr Ziel, die wirtschaftliche und soziale Förderung ihrer Mitglieder durch einen gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb.





Hamburgweit gut aufgestellt

ALLE STADTTEILE IM BLICK

HAMBURGWEIT GUT AUFGESTELLT

Die Wohnungsbaugenossenschaften, welche sich im Arbeitskreis zusammengeschlossen haben verfügen insgesamt über rund 130.000 Wohnungen – dies sind etwa 20 Prozent des Hamburger Mietwohnungsmarktes.

Die Wohnungsbaugenossenschaften sind damit in allen Statteilen vertreten und bieten ein breites Angebot an Wohnraum – von kleinen Singlewohnungen über familiengerechte Reihenhäuser oder betreute Wohneinheiten für ältere Menschen.

Lesen Sie hier, welchen Beitrag die Wohnungsbaugenossenschaften für die Lebensqualität in den einzelnen Stadtteilen leisten. 

MEHR

Wohnungsuche

Übersicht

Hier sehen Sie, in welchen Bezirken welche Genossenschaften Wohnungen anbieten

MEHR

Karte Hamburg




Andere Bereiche der Wohnungsbau­genossenschaften